Kaltenkirchener TS - Fussballabt

Kaltenkirchener TS - Fussballabteilung
Tradition von 1894

A-Klasse 30.Spieltag
Samstag, 30.05.2015 um 16:00 Uhr
Lohsacker Weg, Wakendorfn
1:1
(0:1)
SC
Wakendorf
Teams KT II
Schiedsrichter: Oke Sören Hiebert
Lange (53.) Torschützen  Struckmeyer (27.)
Kaiser, Nasirzadeh (81.Antosik), Flack, Chrabkowski, Struckmeyer, Burmeister (75.Bünker), Pantelidis, Toft, Rausch, Pilidis, Willen
 
A-Klasse 29.Spieltag
Samstag, 16.05.2015 um 14:00 Uhr
Marschweg Stadion
0:1
(0:0)
KT II Teams SG
Seth/Oering
Schiedsrichter: Christoph Alexander Platzek
- Torschützen  Jordan (68.)
Sandersen, Nasirzadeh, Rausch, Pilidis, Peters, Chrabkowski, Struckmeyer, Antosik, Ilenser, Ebeling, Dams (68.Gören)
 
       
A-Klasse 28.Spieltag
Sonntag, 10.05.2015 um 15:00 Uhr
Am Sportfeld, Sievershütten
6:1
(3:1)
TuS
StuSie
Teams KT II
Schiedsrichter: Moritz Maschmann
Steenbock
(10., 34.)
Pätzmann (23.)
Hahn (58.)
Sievers (79.)
Petri (82.)
Torschützen Struckmeyer (37.)
Bandke , Antosik, Rausch, Pilidis, E.Karadzic,
Gören (17.Maschmann), Grahovac, Struckmeyer, Stoltenberg, Engel, Splettstösser  (77.Emir Cantürk)
 
A-Klasse 27.Spieltag
Samstag, 02.05.2015 um 14:00 Uhr
Marschweg Stadion
2:6
(0:2)
KT II Teams TuS Wak-.
Götzberg
Schiedsrichter: Matthias Blumhagen
Pantelidis (78.)
Willen (87.)
Torschützen Brümmer
(9., 67.)
Höche (18.)
Pfister (63.)
Limberg (82.)
Eigentor
Siedlaczek (46.Bandke), Antosik (46.Willen), Rausch, Pilidis, Ilenser, Pietsch, Mertens, Struckmeyer (66.Stoltenberg), Engel (66.Pantelidis), Ebeling, Trozki
 
A-Klasse 26.Spieltag
Freitag, 24.04.2015 um 20:00 Uhr
Schäferberg, Bramstedt
5:0
(2:0)
Bramstedter
TS
Teams KT II
Schiedsrichter: Siegfried Jacobsen
Aydin (10.)
Timmer
(16.,73.,84.)
Glik (75.)
Torschützen -
Kaiser, Stoltenberg, E.Karadzic (78.A.Karadzic), Rausch, Pilidis, Kuskonmaz (63.Engel), Antosik, Pantelidis (46.Bandke), Pietsch, Chrabkowski, Struckmeyer
 
A-Klasse 25.Spieltag
Samstag, 18.04.2015 um 14:00 Uhr
Marschweg Stadion
0:3
(0:2)
KT II Teams SVHU III
Schiedsrichter: Tim-Marvin Meyer
- Torschützen Wagenhuber
(11.)
Wiesehahn
(22., 47.)
Sandersen, Stoltenberg, E.Karadzic, Rausch, Pilidis, Antosik, Nasirzadeh, Bandke, Struckmeyer, Engel, Trostmann (58.A.Karadzic)
 
       
A-Klasse 24.Spieltag
Sonntag, 12.04.2015 um 13:00 Uhr
Segeberger Strasse 1, Garbek
1:1
(0:0)
TuS
Garbek II
Teams KT II
Schiedsrichter: Mark Lohse
Stepputat (89.) Torschützen  Peters (48.)
Siedlaczek, Stoltenberg (46.Maschmann), Bünker, Toft, Emir Cantürk, Preschke, Pietsch, Dauvalter, Bandke, Grahovac (46.Kuskonmaz), Trostmann (46.Peters)
 
A-Klasse 23.Spieltag
Samstag, 28.03.2015 um 14:00 Uhr
Marschweg Stadion
1:2
(0:2)
KT II Teams SV
Rickling
Schiedsrichter: Malte Rieve
Dams (55.FE) Torschützen Dohrn (20.)
Tröster (40.)
Sandersen, Erlenbach, Rausch, Pilidis, Pietsch, Nasirzadeh, Ö.Yener, Ntovilatidis, Chrabkowski, Engel, Dams
 
       
A-Klasse 22.Spieltag
Sonntag, 22.03.2015 um 16:00 Uhr
Schulstrasse, Schmalfeld
1:0
(0:0)
Schmalfelder
SV
Teams KT II
Schiedsrichter: Nessim Mahjoub
Stender (35.) Torschützen  -
Siedlaczek, Gören (70.Stoltenberg), Toft, Rausch, Pilidis, Willen, Nasirzadeh, Antosik (45.Grahovac (81.Trostmann), Struckemeyer (70.Bandke), Bünker, Chrabkowski
 
A-Klasse 21.Spieltag
Sonntag, 15.03.2015 um 13:00 Uhr
Ton Hus, Rönnau
0:1
(0:0)
SC
Rönnau II
Teams KT II
Schiedsrichter: Rene Reschinski
- Torschützen Nasirzadeh (70.)
Sandersen, Nasirzadeh, Antosik, Engel, Chrabkowski, Struckmeyer, Gören, E.Karadzic, Rausch, Pilidis, Grahovac
(Bünker,Maschmann,Stoltenberg,Trostmann)
 
       
A-Klasse 20.Spieltag
Dienstag, 10.03.2015 um 20:00 Uhr
Marschweg Kunstrasen
6:2
(3:0)
KT II Teams Eintracht
Segeberg
Schiedsrichter: Matthias Blumhagen
Ebeling (5.)
Mertens (7.)
Justin (14.,50.)
Rausch (60.FE)
Engel (90.)
Torschützen Oezenbas (84.)
Strungat (90.)
Sandersen, Gören (70.Grahovac), Reichow, Rausch (67.Bandke), Antosik, Ebeling, Pilidis (67.Struckmeyer), Burmeister, Mertens, Chrabkowski (74.Engel), Justin
A-Klasse 19.Spieltag
Sonntag 30.11.2014 um 14:00 Uhr
Bahnhofstrasse, Alveslohe
3:1
(0:0)
TuS Teutonia
Alveslohe
Teams KT II
Schiedsrichter: Bernd Winkelmann
Glomb (68., 71.)
Uhn (FE 75.)
Torschützen Trozki (55.)
Klitz (46.Bandke), Antosik, Maschmann, Rausch, Pilidis, Pietsch, Ilenser, Dauvalter (55.Nasirzadeh), Chrabkowski (89.Trostmann), Struckmeyer (85.E.Karadzic), Trozki
       
A-Klasse 18.Spieltag
Samstag 22.11.2014 um 12:00 Uhr
Marschweg Stadion
  1:3
(0:1)
 
KT II Teams Daldorfer SV
Schiedsrichter: Mike Engelbrecht
Struckmeyer (78.) Torschützen Andresen (16.)
Makus (51.)
Wittorf (54.)
Borchardt, Antosik (46.Gören (78.A.Karadzic)), Spletstoesser, Rausch, Pilidis, Grahovac, F.Cicek, Nasirzadeh, Bandke, Chrabkowski, Struckmeyer
 
A-Klasse 17.Spieltag
Sonntag 16.11.2014 um 12:00 Uhr
Scharnhorststrasse, Wahlstedt
4:2
(1:0)
SV
Wahlstedt II
Teams KT II
Schiedsrichter: Eggert Matzen
Strathausen (12.)
k.A. (65.)
Schumann (68.)
Rohlf (83.)
Torschützen Bandke (55.)
Trostmann (59.)
Siedlaczek, Maschmann, E.Karadzic, Bünker,
Pilidis, Emre Cantürk, Bandke, Nasirzadeh, Grahovac, Gören, Trostmann (70.Horstmann
)
 
       
A-Klasse 16.Spieltag
Samstag 08.11.2014 um 12:00 Uhr
Marschweg Stadion
  1:4
(0:2)
 
KT II Teams Leezener
SC II
Schiedsrichter: Bernd Winkelmann
Ilenser (48.) Torschützen Voss (4.)
Rohlfshagen
(22., 71., 75.)
Bandke, Meyer, Grahovac, Rausch, Neubart (64.Dauvalter), Gören, Nasirzadeh, Chrabkowski, Struckmeyer, Engel (64.Pietsch), Ilenser
 
A-Klasse 15.Spieltag
Samstag 02.11.2014 um 14:00 Uhr
Kirchstrasse,  Seth
4:1
(1:1)
SG
Seth/Oering
Teams KT II
Schiedsrichter: Matthias Blumhagen
Brämer (16., 71.)
Nolte (74., 76.)
Torschützen Erlenbach
(FE 40.)
Klitz, E.Karadzic (46.Bandke), Grahovac (46.Pietsch), Rausch, Pilidis (59.Engel), Erlenbach, F.Cicek, Nasirzadeh (46.Gören), Ilenser, Chrabkowski, Struckmeyer
 
       
A-Klasse 14.Spieltag
Samstag 25.10.2014 um 12:00 Uhr
Marschweg Stadion
  1:2
(1:0)
 
KT II Teams TuS
StuSie
Schiedsrichter: Thomas Schubring
Sandersen (45.) Torschützen  Pätzmann (50.)
Pooch (76.)
Bandke, E.Karadzic, Grahovac, Rausch, Demirtag, Mertens, Cicek, Chrabkowski, Struckmeyer, Sandersen Meyer 
Eingew.: Nasirzadeh (66.), Engel (83.)
 
A-Klasse 13.Spieltag
Freitag 17.10.2014 um 19:30 Uhr
Jahnstr., Henstedt-Ulzburg
1:2
(0:2)
SVHU III Teams KT II
Schiedsrichter: Dennis Schroeder
Wagenhuber
(90.)
Torschützen  Neubart (13.)
Ilenser (18.)
Bandke, Ahlers, Gören, Rausch, Bröcker, Neubart, Cicek (79.Engel), Nasirzadeh (89.Trostmann), Struckmeyer, Chrabkowski, Ilenser
 
       
A-Klasse 12.Spieltag
Samstag 11.10.2014 um 13:30 Uhr
Marschweg Stadion
2:1
(2:0)
KT II Teams TuS
Garbek II
Schiedsrichter: Matthias Blumhagen
Ö.Yener (26.,39.) Torschützen Krümmel (90.)
Siedlaczek, Bröcker, Erlenbach, Rausch, Ö.Yener, Cicek, Struckmeyer (78.Trostmann), Chrabkowski, Demirtag (70.Grahovac), Engel (58.Nasirzadeh), Trozki
Wie sagt man immer so schön, auch so ein Spiel muß man erst gewinnen. Die Kaltenkirchener von Anfang an die überlegene Mannschaft, nur eben wieder das alte Leid mit der Chancenverwertung.
In der 26. Min dann das 1:0 durch Ömer Yener, der nach einem Lattenschuss von Florian Bröcker Goldrichtig stand und den Ball im Garbeker Tor versenkte. In der 39. Min dann das 2:0 wieder durch Ömer Yener und hier wieder war Florian Bröcker der ausschlaggebende Spieler der den Ball an den Pfosten setzte und Ömer im richtigen Moment zur Stelle zum Einnetzen.Also eigentlich hätte bis zur Pause noch das ein oder andere Tor für die Kaltenkirchener fallen müssen – aber es gibt Situationen, da ist es schwerer das Tor nicht zu treffen, als wie den Ball überlegt im Tor unter zu bringen.
Naja, egal – 2:0 zur Pause, das ist ja schon mal was. Die zweite Halbzeit, dann eigentlich wie die erste, Kaltenkirchen überlegen nur eben mit dem Pech das keine weiteren Tore gelingen wollten.
In der 90. Min dann der 2:1 Anschlusstreffer für die Garbeker Reserve durch Tobias Krümmel und schon brach das blanke Chaos bei den Kaltenkirchenern aus, zwei Minuten Nachspielzeit und Garbek witterte noch eine kleine Chance, zum Glück sind die zwei Minuten Nachspielzeit ohne Folgen für die KT geblieben. So das die 3 Punkte letztendlich verdient am Marschweg geblieben sind.
A-Klasse 11.Spieltag
Sonntag 05.10.2014 um 15:00 Uhr
Grüner Weg, Rickling
1:0
(1:0)
SV
Rickling
Teams KT II
Schiedsrichter: Frank Käthner
Tröster (19.FE) Torschützen -
Klitz, Gören, Rausch, Stoltenberg (20.Papadopoulos), Cicek, Nasirzadeh, Sandersen (39.Bandke), Chrabkowski (25.E.Karadzic), Demirtag, Engel (65.Gravohac), Trozki
Wie soll man anfangen so ein Spiel zu beschreiben. Gleich in der ersten Spielminute, hätte Thorsten Engel die KT in Führung schießen können, durch einen überraschenden Ballverlust der Ricklinger stand er plötzlich vorm Torwart und konnte zum Kaltenkirchener Pech den Ball nicht im Kasten unterbringen. Danach verflachte das Spiel etwas und wenn hier schon vom Pech geschrieben wird dann blieb dieses uns heute die ganzen 90 min treu. Eine etwas ungestüme Abwehraktion brachte den Ricklingern in der 18. Min die Chance durch einen Foulelfmeter in Führung zu gehen und diese Chance ließen sie sich auch nicht nehmen. Glückliche Führung für Rickling. Kaltenkirchen bemüht, aber zu Ideenlos was den Abschluss betrifft. Und war da vorhin nicht die Rede vom Pech, das ereilte uns dann in der 39. min eine missglückte Abwehraktion führte dazu das unser Torwart raus musste aus dem 16 Meterraum und beim Schuss des Ricklingers riss er dann instinktiv die Arme hoch, tja und da gibt es ja in Fußball-Deutschland keine einheitliche Regel (Scherz) ist man Nationaltorwart dann kommt man fast ungeschoren davon, spielt man aber in der A-Klasse dann gibt es schon mal Rot. Alleine schon für das entstehen der Situation müsste von Seiten der Mannschaft kommen „hey das haben wir verbockt – die fällige Geldstrafe, dafür legen wir zusammen“. Na mal schauen. Jedenfalls konnte einem Angst und Bange werden, 50 Minuten in Unterzahl, das kann ja was geben. Aber bis zur Halbzeitpause ließen wir nichts Anbrennen – Tobi Bandke als Ersatzkeeper hatte keine Mühe, das ein oder andere Ricklinger Kullerbällchen ruhig auf zu nehmen. Und in der zweiten Halbzeit blieb der mit Schrecken erwartete Ricklinger Sturmlauf aus, nein im Gegenteil eine über weite Strecken harmlose Ricklinger Mannschaft, die gerade in der Abwehr schwächen zeigte, nur leider haben wir nicht das was man an so einem Tag braucht „einen Vollblutstürmer“ der auch aus sich urplötzlich auftuenden Situationen Kapital schlagen kann. In einfachen Worten – Rickling wollte nicht und Kaltenkirchen zwar immer bemüht – nur leider hat es nicht für einen Punktgewinn gereicht. Eines aber noch: die Truppe hat Moral gezeigt – trotz Unterzahl nicht aufgegeben und dann mit Pech die Punkte in Rickling gelassen, heute konnte man mit erhobenen Hauptes nach Hause fahren, es war mehr drinne – aber es hat nicht sollen sein.
       
A-Klasse 10.Spieltag
Samstag 27.09.2014 um 14:00 Uhr
Marschweg Stadion
5:3
(2:1)
KT II Teams Bramstedter
TS
Schiedsrichter: Thomas Schubring
Engel (6.,42.)
Trozki (59.)
Struckmeyer
(62., 67.)
Torschützen Boelke (33., 76.)
Seeger (90.)
Sandersen, Grahovac, Gören, Rausch, A.Karadzic, Nasirzadeh, Struckmeyer, Chrabkowski, Demirtag, Engel, Trozki
Eingew.:Cicek, Kuskonmaz, Trostmann
 
A-Klasse 9.Spieltag
Sonntag 21.09.2014 um 15:00 Uhr
Sandbergstrasse, Wakendorf
6:1
(2:1)
TuS Wak.-
Götzberg
Teams KT II
Schiedsrichter: Michael Wischer
Zimmermann
(28.)
Pfister (34., 46.)
Jennrich (50.,74.)
Matthews (67.)
Torschützen Erlenbach (44.)
Klitz, Pilidis, Meyer, Stoltenberg, Erlenbach, Cicek, Nasirzadeh (52.Gören), Chrabkowski, Demirtag,
Engel (52.Struckmeyer), Trozki (62.E.Karadzic)
 
       
A-Klasse 8.Spieltag
Samstag 13.09.2014 um 14:00 Uhr
Marschweg Stadion
  3:0
(0:0)
 
KT II Teams Schmalfelder
SV
Schiedsrichter: Ralf Ehlert
Trozki (82.)
Nasirzadeh (84.)
Demirtag (87.)
Torschützen -
Sandersen, Pilidis (76.Nasirzadeh), Meyer, Rausch, Stoltenberg, Cicek, Neubart, Struckmeyer (71.Engel), Chrabkowski, Demirtag, Trozki
Die ersten 6 Punkte waren eingefahren und heute nun der aktuelle Tabellenzweite aus Schmalfeld zu Gast in Kaltenkirchen. Und was hatten die Schmalfelder im Schlepptau, ja genau ihren Trainer, der vor wenigen Monaten noch in Diensten der KT stand.
Man merkte von Anfang an das, Schmalfeld heiß war, dementsprechend hart ging es gleich zur Sache. Kaltenkirchen ließ sich davon aber nicht beeindrucken und nahm selber das Heft in die Hand. Es wurde einige gute Möglichkeiten erarbeitet, nur leider ist daraus kein Tor entstanden. Ich sag mal, so 30 Minuten war Kaltenkirchen spielbestimmend, aber dann ließ man doch etwas die Flügel schleifen und Schmalfeld kam besser ins Spiel, so dass man dieses als ausgeglichen bezeichnen kann. Auf beiden Seiten, gab es aber keine zwingenden Aktionen mehr, so dass es mit einem Null zu Null in die Pause ging. Die zweite Halbzeit in den nächsten 30 Minuten eigentlich ausgeglichen, ab der 75. Min nahm der Druck der Kaltenkirchener aber zu und dann in der 83. Min das 1:0 für die KT durch Lukas Neubart. Schmalfeld jetzt völlig aus der Spur und so viel dann 2 Minuten später in der 84. Min das 2:0 für Kaltenkirchen durch Mehrad Nasirzadeh. In der 88. Min war dann Kayahan Demirtag zur Stelle und sorgte mit dem 3:0 dafür, das Kaltenkirchen wieder ein ausgeglichenes Torverhältnis hat. Schmalfeld besaß eigentlich nur eine richtig gute Chance, die Daniel Sandersen mit einem großartigen Reflex zunichte machte.
Also, alle Achtung, eine gute Mannschaftsleistung gegen den Tabellenzweiten, so muss man sich auch nächsten Sonntag nicht vor Wakendorf/Götzberg verstecken und ein Punktgewinn sollte durchaus machbar sein, ob es für einen „Dreier“ langt, liegt an der Mannschaft selber.
A-Klasse 7.Spieltag
Samstag 06.09.2014 um 14:00 Uhr
Marschweg Stadion
  5:1
(3:0)
KT II Teams SC
Rönnau II
Schiedsrichter: Bernd Winkelmann
Ebeling (11.)
Chrabkowski (17.)
Ntoviliatidis
(43., 60.)
Struckmeyer (67.)
Torschützen Krutzki (86.)
Klitz, Pilidis (64.Borchardt), Meyer, Rausch, Stoltenberg, Ebeling (59.Yildiz), Cicek, Nasirzadeh (69.Trostmann), Chrabkowski, Ntoviliatidis, Engel (52.Struckmeyer)
Wow, was war das denn, ohne einen einzigen Spieler der ersten Herren, einen ungefährdeten Sieg eingefahren.
Na gut ok, so ganz ohne Unterstützung ging es dann doch nicht, zwei Spieler der 3. Herren haben ausgeholfen, einmal Lars Ebeling und Timo Borchardt. Die Kaltenkirchener übernahmen gleich von Beginn an das Zepter und gingen nach 9 min verdient mit 1:0 in Führung. Weitere 5 Minuten später erhöhte die KT auf 2:0. Es gab noch die ein oder andere Möglichkeit, aber entweder stand da ganz zufällig ein Abseits im Weg oder es wurde vergessen den freien Nebenmann zu bedienen. So dauerte es bis Sekunden vorm Pausenpfiff bis das doch vorentscheidende 3:0 viel. Insgesamt muss man sagen, dass die Abwehr heute auch gut organisiert stand und Fehler die gemacht wurden, durch Mitspieler weitestgehend ausgebügelt wurden, großen Anteil haben dabei die beiden Routiniers Rauschi und Ebel, die immer wieder die Spieler zuordneten und so doch eine gewisse Stabilität reinbrachten.Die zweite Halbzeit eigentlich genauso wie die erste, Kaltenkirchen wollte den Sieg und Rönnau versuchte ein achtbares Ergebnis zu halten. In der 63. Min dann das 4:0 und man konnte sagen „Hallo wir können heute unsere schlechte Tordifferenz etwas aufpolieren“ und so kam dann in der 71. Min die 5:0 Führung und es hätte noch nicht zu Ende sein müssen mit dem Toreschiessen. Leider haben wir es nicht geschafft das Ergebnis zu Null nach Hause zu bringen, in der 87. Min dann der Ehrentreffer für die Rönnauer durch Sascha Krutzki.Der zweite Sieg in Folge, ich will hier nichts beschönigen, es war eine ganz normale Mannschaftsleistung, wie man sie eigentlich von Spieltag zu Spieltag erwartet, gegen eine schwache Rönnauer Mannschaft, die Offensiv garnichts entgegen zu setzen hatte. So bleibt es jetzt abzuwarten wie es nächsten Samstag gegen Schmalfeld aussieht, die ein ganz anderes Kaliber wie Rönnau sind.
       
A-Klasse 6.Spieltag
Dienstag 02.09.2014 um 20:00 Uhr
Marschweg Kunstrasen
8:2
(4:1)
KT II Teams SC
Wakendorf
Schiedsrichter: Matthias Blumhagen
Chrabkowski (26.)
Demirtag (26.,36)
Schäfer (33.)
Struckmeyer (57.)
Trozki (75.), Engel (81.) Dams (90.)
Torschützen  Brodzinski
(34., 86.))
Klitz, Lippke, Meyer, Laczkowski, Seker, Cicek, Demirtag, Struckmeyer (58.Engel), Chrabkowski (46.Stoltenberg), Ö.Yener (63.Dams), Schäfer (58.Trozki)
Die ersten 5 Spiele der Saison wurden verloren, 3 davon so sag ich mal unverdient und zwei mit einer Grottenschlechten Leistung der Mannschaft. Sollte heute nun doch der erste Sieg her. Mit großartiger Unterstützung der 1. Herren ist dieses dann auch gelungen. Es wurde ansatzweise guter Fußball geboten. Jetzt werden sich viele Fragen, wieso schreibt der ansatzweise, bei diesem doch klaren Ergebnis. Auch mit Unterstützung der 1. Herren, ist noch zu viel Sand im Getriebe. Wichtig ist dieser Sieg auch für die Moral der Mannschaft die zumindest für ein paar Tage den Abstiegsplatz verlassen konnte. Am Sonnabend wird sich gegen die 2. von Rönnau nun zeigen müßen, ob es beim Rest der Mannschaft angekommen ist, das wir auch ohne massive Unterstützung von oben, jeden Punkt schwer erkämpfen müßen, wenn wir in der A-Klasse bleiben wollen.
A-Klasse 5.Spieltag
Sonntag 31.08.2014 um 15:00 Uhr
Burgfeldstrasse, Segeberg
  3:1
(2:1)
 
Eintracht
Segeberg
Teams KT II
Schiedsrichter: Alexander Platzeck
Hashemi
(10.,30.)
Heese (65.)
Torschützen K.Demirtag (8.)
Klitz, Pilidis, Meyer, Rausch, Stoltenberg,
Nasirzadeh (76.Trostmann), Cicek, Demirtag, Struckmeyer (71.Engel), Chrabkowski (71.Gören), Trozki
       
A-Klasse 4.Spieltag
Dienstag 19.08.2014 um 19:30 Uhr

Marschweg Kunstrasen
2:5
(2:2)
KT II Teams TuS Teutonia
Alveslohe
Schiedsrichter: Kurt Garling
Ntovlaiatidis (10.)
Trozki (19.)
Torschützen Carstensen (32.)
Dethlefsen (36.)
Uhn (60.FE)
Schröder
(62., 67.)
Nagel, Pilidis (78.Trostmann), Meyer, Rausch, Ilenser, F.Cicek, Ahlers, Struckmeyer
(60.Nasirzadeh), Neubart (46.Stoltenberg), Ntoviliatidis (60.Engel), Trozki 
Heute mal wieder ein Spiel Live miterlebt und ich muss sagen, die ersten 30 min ließen auf mehr hoffen. Die 1:0 Führung in der 9. min durch Anakis war hochverdient. Und die Kaltenkirchener blieben weiter am Drücker, Alveslohe rannte Ziel- und Ideenlos auf dem Platz umher. In der 19. min belohnte sich die Mannschaft mit dem 2:0 durch Kevin Trozki. Es wurden sich auch weitere gute Chancen erarbeitet und man konnte meinen, dass es nur eine Frage der Zeit sei, wann das dritte Tor für Kaltenkirchen fällt. Aber irgendwie, als wenn da jemand mit einer Schere den Faden durchgeschnitten hat, aber der 30. min lief nichts mehr zusammen, die Alvesloher nun druckvoller und ein Angriff der nicht ordentlich abgewehrt wurde führte zum 2:1 Anschlusstreffer. Fünf Minuten später ließ sich unsere Verteidigung auf der linken Seite überlaufen und der 2:2 Ausgleichstreffer in der 36.min. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. In dieser versuchte der Trainer noch mal die Mannschaft zu motivieren und verwies auf die ersten 30 Minuten und das doch alles versucht werden soll daran anzuknüpfen, um eben endlich mal in den Genuss eines Erfolges zu kommen. Bis zur 60. Min versuchte man dann Ansatzweise mitzuhalten, man sah aber dass die Mannschaft nicht in der Lage war an die Leistung der ersten 30 Minuten anzuknüpfen. Und dann eine Situation, die ich etwas anders sehe als wie der Herr Spielleiter auch Schiedsrichter genannt, aber naja vom Mittelkreis – noch in der Hälfte des Gegners sah er ein Handspiel und zeigte in Folge dessen auf den Elfmeterpunkt. Dieser wurde dann zum 2:3 für die Teutonen verwandelt. Sekunden später dann das 4:2 für Alveslohe, Kaltenkirchen faktisch gar nicht auf dem Platz und weitere 5 Minuten später das 2:5 für Alveslohe und somit auch das Endergebnis. Es gab auch kein Aufbäumen der Mannschaft, irgendwie haben sie sich dem Schicksal ergeben. Bloß ich frage mich, wie kann man so geile 30 Minuten Fußball spielen und dann völlig den Faden verlieren.
Also, wenn da im nächsten Spiel bei der Eintracht in Segeberg nicht so langsam ein „Wunder“ geschieht und die Mannschaft es nicht lernt mal über 90 Minuten konzentriert zu spielen, dann wird diese Saison eine verdammt harte um die Klasse zu halten.
A-Klasse 3.Spieltag
Samstag 16.08.2014 um 14:00 Uhr

Hamburger Str., Leezen
  8:2
(2:0)
 
Leezener
SC
Teams KT II
Schiedsrichter: Dennis Schröder
Henke
(35.57.71.74.89.)
Hebel (38.)
Rickeit (49.)
Sanchez (67.)
Torschützen Struckmeyer (65.)
Ntoviliatidis (89.)
Klitz, E.Karadzic (35.Jensen), Stoltenberg, Nasirzadeh (35.Dams), F.Cicek, Struckmeyer (72.Trostmann), Ntovilatidis, Pilidis, Meyer, Yildiz, Engel
 
A-Klasse 2.Spieltag
Dienstag 12.08.2014 um 20:00 Uhr
Marschweg Kunstrasen, Kaki
3:4
(1:1)
KT II Teams SV
Wahlstedt II
Schiedsrichter: Dennis Schröder
Ntovliatidis (24.)
I.Yener
(76., 90.)  
Torschützen Latendorf (44.FE)
Kellmann (72.)
Kruse (73.)
Schumann (83.) 
Klitz, E.Karadzic, Stoltenberg, Nasirzadeh,
F.Cicek (58.Yildiz), Ahlers, Yener, Struckmeyer, Ntovilatidis, Shabani (58.Shabani), Trozki (58.Engel)
Nach dem, ich sage mal mit Pech verlorenen Spiel in Daldorf, sollte heute gegen die Reserve von Wahlstedt ein Punktgewinn her. Und gleich im Vorwege, es war ein Spiel mit zwei Gesichtern. Gleich nach dem Anpfiff, übernahm erst einmal Wahlstedt die Kontrolle über das Spiel. Die KT’ler noch viel zu unsortiert, zu viele Abspielfehler und Missverständnisse, die dann zu einer ganzen Reihe unnötiger Ballverluste führten. Zum Glück konnten die Wahlstedter daraus kein Kapital schlagen. Nach guten 10 Minuten fanden wir dann auch ins Spiel und man konnte sehen, dass mehr Sicherheit und Selbstvertrauen da war. Die ersten Torchancen wurden sich erarbeitet und in der 24. Spielminute war dann Anakis zur Stelle und brachte die KT’ler zur vielumjubelten 1:0 Führung. Das Spiel entwickelte sich zu Gunsten der KT und zum Leidwesen aller, vergaben wir wieder aussichtsreichste Chancen. Und wie das dann so ist, der Ball wird vertändelt und und ein Wahlstedter geht beim Zweikampf im Strafraum zu Boden, der Pfiff – Elfmeter – und das Sekunden vor der Halbzeit. Schade nur, unser Torwart Daniel Klitz ahnte die Ecke und war meines Erachtens noch mit den Fingerspitzen dran, aber leider war der Ball im Tor. 1:1 zur Halbzeit, klar ist das Ärgerlich, was will man machen, vorne werden die Buden nicht gemacht und dann dies. Die zweite Halbzeit bis zur 70. Spielminute eigentlich ausgeglichen, aber dann leisteten wir uns wieder den ein oder anderen Schnitzer, was dann letztendlich dazu führte das Wahlstedt mit 2:1 in Führung ging. Und zu allem Überfluss, wussten wir mit dem daraus folgenden Anstoß auch nicht so Recht was anzufangen, was die Wahlstedter Dankend annahmen und ihre Führung auf 3:1 ausbauten. Und wie auch letzte Woche in Daldorf, die KT’ler fingen wieder an Dampf zu machen und auch das sollte Belohnt werden, 77. Spielminute der 2:3 Anschlusstreffer. Leider währte die Freude nicht lange, denn 2 Minuten später ein kapitaler Schnitzer in der Abwehr, der die Wahlstedter mit 4:2 in Führung brachte. Und wieder gab die Mannschaft nicht auf und es wurde in der 88. Spielminute der 3:4 Anschlusstreffer erzielt. Sekunden vor Schluss dann nochmal eine Situation die für Hoffnung sorgte, nach einem Foulspiel, bekam die KT einen Freistoß zugesprochen, gut 18 Meter vor dem Tor, aber leider war da kein Kapital draus zu schlagen. Sekunden später der Abpfiff und hängende Köpfe.
Fazit: wir haben heute durch zu viele Fehler unserem Gegner Chancen gegeben, die dieser dann auch Gnadenlos ausgenutzt hat. Das muss jedem klar sein, nicht der Gegner war stärker, wir haben ihn durch zu viele eigene Fehler stark gemacht und dann zwar Moral und Kampfgeist gezeigt, aber am Ende mit leeren Händen dagestanden.
A-Klasse 1.Spieltag
Sonntag 10.08.2014 um 15:00 Uhr
Blunker Redder, Daldorf
  2:1
(0:0)
 
Daldorfer SV Teams KT II
Schiedsrichter: Jürgen Frenz
Busse (52.)
Makus (59.)
Torschützen Ntovliatidis (71.)
Klitz, Yildiz, Meyer, Pilidis, Bandke (71.E.Karadzic), F.Cicek, Struckmeyer (46.Shabani), Nasirzadeh (23.Stoltenberg), Ntovilatiidis, Engel (46.Gören), Trozki
Die Mannschaft ist heute nach Daldorf gefahren, mit dem Vorsatz dort zu gewinnen.Nach gut 10 Minuten Abtastphase, fand die Mannschaft gut ins Spiel und setzte Daldorf unter Druck. Es wurden einige gute Chancen erarbeitet, nur mit dem Abschluss, da haperte es gewaltig. Teilweise wurde im entscheidenden Augenblick der Ball nicht richtig gebracht, oder es mangelte am Selbstvertrauen den Abschluss selber zu suchen. Daldorf selber hatte nur eine richtig gute Torchance, die der KT Keeper D. Klitz in einer 1:1 Situation mit einem tollen Reflex klären konnte. Basierend auf den Spielverlauf, wollte man eigentlich auch die 2. Halbzeit angehen. Nur leider blieb es in den ersten 20 Minuten beim wollen, das Spiel wurde jetzt von Daldorf gemacht und die KT’ler wie von der Rolle, dementsprechend die beiden Tore für Daldorf in der 52. und 59. Spielminute. Aber irgendwie war das 2.0 für Daldorf dann wie ein Weckruf für die KT. Auf einmal wurde wieder Fußball gespielt, es wurde um jeden Ball gekämpft und die Daldorfer wurden wie schon in der 1. Halbzeit in ihrer eigenen Hälfte attackiert. Und dieses Aufbäumen und nicht Aufgeben wurde in der 68. min mit dem 2:1 Anschlusstreffer durch Anakis Ntoyliatidis belohnt. Und Kaltenkirchen wollte mehr und erarbeitete sich immer wieder Chancen, nur leider wollte der Ausgleich nicht gelingen. Dann musste die Mannschaft ab der 83. Min auch noch in Unterzahl spielen, Özkan Gören handelte sich nach einem Disput mit seinem Gegenspieler noch eine „Rote Karte“ ein, was genau da nun vorgefallen ist lässt sich schwer erahnen, da natürlich jeder seine eigene Darlegungsweise hat, aber auch die verbleibenden Minuten in Unterzahl, blieb die Mannschaft am Drücker, die beste Chance auf den Ausgleich, vergab dann kurz vor dem Abpfiff, Nezir Shabani, der mit etwas mehr Cleverness, den Ball am Torwart vorbeischiebt und nicht in die Arme schießt.
Fazit: 20 verpennte Minuten kosten der Mannschaft zumindest einen Punkt, der auch mehr wie verdient gewesen wäre, da sie doch über große Strecken die spielbestimmende war.
       
Vorbereitungsspiel
Freitag 25.07.2014 um 19:30 Uhr
Marschweg Kunstrasen, Kaki
3:5
(-:-)
KT II Teams SSC Phönix
Kisdorf II
Schiedsrichter: Werner Klitz
  Torschützen  
 
 
Vorbereitungsspiel
22.07.2014 um 19:30 Uhr
Marschweg Kunstrasen
0:5
(0:3)
KT II Teams TuS Holstein
Quickborn
Schiedsrichter: Werner Klitz
  Torschützen  
 

Am heutigen Dienstagabend traf sich die 2. Herrenmannschaft der Kaltenkirchener TS zu ihrem ersten Vorbereitungsspiel zur neuen Saison 2014/2015. Trainer Almir Karadzic, hatte Urlaubsbedingt nicht alle Spieler an Bord und musste dementsprechend aus den 14 Spielern die er zur Verfügung hatte eine Mannschaft aufstellen.Die Quickborner hatten von Anfang an den besseren Start und waren auch das spielbestimmende Team, die Kaltenkirchener brauchten zu lange um ins Spiel zu finden. Es gab immer wieder mal interne Abstimmungsprobleme, die von den Quickbornern Eiskalt ausgenutzt wurden und dementsprechend hoch war dann das Spielergebnis. Mit etwas mehr Cleverness und dem Auge zum Mitspieler, hätte die KT II zumindest von der Papierform her das Ergebnis etwas besser gestalten können. Chancen waren da, nur wie das so ist, wurden diese überhastet oder auch Eigensinnig vergeben. Trotzdem muss man sagen, im großen und ganzen, kann man mit dem Auftritt der Mannschaft zufrieden sein. Diese hat heute in dieser Zusammensetzung zum ersten Vorbereitungsspiel zumindest  gegen Aufstiegsambitionierte Quickborner, gut gegengehalten. Mit etwas mehr Spielpraxis, wird sich im Laufe der Saison zeigen, dass mit dieser Truppe zu rechnen ist. Am kommenden Freitag, empfängt die 2. Herren der Kaltenkirchener TS, die 2. Herren vom SSC Phönix Kisdorf zu einem Vorbereitungsspiel, was um 19.30 Uhr im Marschwegstadion auf dem Kunstrasenplatz angepfiffen wird.